Income Allocation Fund

ISIN
GB00BBCR3283

Anteilspreis (30.06.2016):
11.11

Veränderung (%)
0.68

Anlageziel & Anlagepolitik

Anlageziel

Erwirtschaften von Ertragszuwachs durch Investitionen in eine Reihe von Vermögenswerten aus aller Welt. Unter dieser Voraussetzung ist der Fonds bestrebt, langfristigen (d. h. Zeiträume von mindestens 5 Jahren) Ertragszuwachs zu erwirtschaften.

Anlagepolitik

Der Fonds setzt auf einen flexiblen Anlageansatz, der ihm die Freiheit lässt, in verschiedenen Arten von Vermögenswerten zu investieren. Bei der Suche nach Anlagemöglichkeiten verbindet dieser Ansatz tiefgreifendes Research zur Ermittlung des mittel- bis langfristigen Werts von Anlagen mit einer Analyse der emotionalen Anlegerreaktionen auf Ereignisse. Der Fonds investiert in eine Reihe von Vermögenswerten aus der ganzen Welt. Dies können unter anderem Unternehmensanteile, festverzinsliche Wertpapiere, Optionsscheine (mit denen der Fondsmanager Aktien bis zu einem bestimmten Datum zu einem festgelegten Preis kaufen kann), Geldmarktinstrumente (z.<\!s>B. Schuldtitel mit einer Restlaufzeit von maximal einem Jahr), Barwerte und Devisen sein. Diese Vermögenswerte können indirekt durch Anlagen in anderen Fonds oder über Derivate gehalten werden. Dies sind Finanzinstrumente, deren Wert an die erwartete künftige Preisentwicklung eines zugrunde liegenden Vermögenswerts gebunden ist. Durch den Einsatz von Derivaten kann der Fonds sein Anlageziel erreichen und das Risiko reduzieren, die Kosten minimieren und zusätzliches Kapital und/oder zusätzliche Erträge erzeugen.

Investmentansatz

Der Fonds strebt danach, im Laufe der Zeit wachsende Erträge zu erzielen. Dazu investiert er in eine diversifizierte Reihe von Vermögenswerten.

Vorbehaltlich dieser Zielsetzung strebt der Fonds auch nach langfristigem Kapitalwachstum. Der Fondsmanager ist der Ansicht, dass die besten Erfolgschancen für die Erreichung dieses Ziels in einer flexiblen Kapitalallokation zwischen einzelnen Assetklassen bei Zugrundelegung eines robusten Bewertungsrahmens liegen. Er will insbesondere auf Situationen reagieren, in denen die Assetpreise sich von dem Wert entfernen, der als angemessen gelten kann („Fair Value‟), weil die Anleger auf Ereignisse emotional reagieren. Er ist der Ansicht, dass solche Zeiträume deshalb Möglichkeiten eröffnen, weil Emotionen mittel- bzw. langfristig weniger ausschlaggebend sein dürften als die Fundamentalwerte. Der Fonds ist in der Regel zu 15 bis 55 Prozent in Aktien, zu 45 bis 85 Prozent in festverzinslichten Anlagen (einschließlich Barmitteln) und zu bis zu 20 Prozent in sonstigen Vermögenswerten (darunter diversifizierte Vermögenswerte wie beispielsweise Immobilienwerte, Wandelanleihen, Vorzugsaktien usw.) investiert. Der Fonds wird zwecks Hebeleffekten keine Nettoverschuldung eingehen, d. h. er kann zwar Relative-Value-Strategien nutzen, die Netto-Long-Positionen werden dabei jedoch nicht 100 Prozent des Fondswertes übersteigen. Der Fonds ist zu mindestens 70 Prozent in Euro investiert. Die Währungspositionen werden vom Fondsmanager jedoch mit dem Ziel der Renditesteigerung aktiv verwaltet.

Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.


Der Fonds kann mehr als 35% in Wertpapiere investieren, die von einer oder mehreren im Fondsprospekt aufgeführten Regierungen begeben wurden. Eine solche Gewichtung kann mit dem Gebrauch von Derivaten kombiniert werden, um das Anlageziel des Fonds zu erreichen. Es ist derzeit vorgesehen, dass die Gewichtung des Fonds in solchen Wertpapieren bei folgenden Ländern 35% übersteigen kann: Australien, Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Neuseeland, Singapur, Schweden, Schweiz, Großbritannien, USA. Diese Liste kann jedoch Änderungen unterliegen, sofern diese ausschließlich gemäß der im Prospekt festgelegten Liste vorgenommen werden.

Wertentwicklung

Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten. Das Ertragsniveau des Fonds kann schwanken. Vergangene Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Erträge.


Quelle: Anteilspreis: State Street. Performance: Morningstar. Die Wertentwicklung bei Anleihen- und Wandelanleihenfonds ist auf Preis-Preis-Basis mit Wiederanlage der Bruttoerträge ausgewiesen. Bei Aktien- und Multi-Asset-Fonds ist die Wertentwicklung auf Preis-Preis-Basis mit Wiederanlage der Nettoerträge ausgewiesen. In diesen Performancewerten sind möglicherweise nicht alle maßgeblichen Gebühren berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass die bei diesem Tool für eine Morningstar-Kategorie ausgewiesenen Performance-Angaben aus der Morningstar-Standarddatenbank stammen. Diese Datenbank umfasst sämtliche Anteilsklassen aller Fonds, die in Europa, Asien und Afrika verfügbar sind. Diese Performance-Angaben können von den Vergleichssektordaten in den Factsheets von M&G abweichen, die zwar aus derselben Datenbank stammen, aber jeweils nur die Anteilsklasse betreffen, die dem jeweiligen Fonds am besten entspricht. Zudem umfassen die Vergleichssektordaten nur die in Europa verfügbaren Fonds. Die Genauigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und richtige Reihenfolge der auf der Website gezeigten Informationen wird weder von Morningstar noch von deren Informationsdienstleistern gewährleistet. Dies gilt insbesondere für Informationen, die von Morningstar erstellt wurden, Morningstar im Rahmen einer Lizenz von Informationsdienstleistern geliefert wurden oder von Morningstar aus öffentlichen Quellen übernommen wurden. Die Informationen können Zeitverzögerungen, Auslassungen oder Ungenauigkeiten enthalten.

Jährliche Wertentwicklung

Video

M&G Income Allocation Fund – Einführung

Fondsteam

Steven Andrew

Steven Andrew - Fondsmanager

Steven Andrew kam 2005 zu M&G und war zunächst Mitglied des Portfoliostrategie-und Risikoteams, ehe er in das Multi-Asset-Team wechselte und dort an der Entwicklung von Allokationsstrategien für M&Gs Multi-Asset-Fonds beteiligt war. Im November 2010 wurde er zum Fondsmanager des M&G Episode Income Fund ernannt. Drei Jahre später wurde er Fondsmanager des neu aufgelegten M&G Income Allocation Fund. Steven Andrew begann seine Karriere im Jahr 1987 bei der Bank of England. Im Anschluss arbeitete er, bevor er zu M&G stieß, für F&C Asset Management und Merrill Lynch.

Er besitzt einen Bachelorabschluss (Hons.) in Finanzwirtschaft der University of London.“

 Profil ansehen
Juan Nevado

Juan Nevado - Stellvertretender Fondsmanager

Juan Nevado kam 1988 zu PPM (heute M&G) und ist seit 1999 Mitglied im Multi-Asset-Team unter der Leitung von Dave Fishwick. Im Januar 2011 wurde er zum Co-Manager des M&G Episode Allocation Fund und des M&G Dynamic Allocation Fund ernannt. Im November 2013 wurde er überdies zum stellvertretenden Fondsmanager des neu aufgelegten M&G Income Allocation Fund und im April 2015 zum Co-Manager des ebenfalls neu aufgelegten M&G Prudent Allocation Fund ernannt. Vor seinem Einstieg bei M&G war er als Anleihenexperte für die Bank of Montreal sowie zuvor als Wirtschaftsexperte für die private Unternehmensberatung Commodities Research Unit tätig, die sich auf Makro- und Mikroresearch im Bereich Rohstoffmärkte spezialisiert hat. Er besitzt einen BSc-Abschluss der London School of Economics in Wirtschaftswissenschaften sowie einen MA-Abschluss der gleichen Fachrichtung der Universität Warwick.

 Profil ansehen

Christophe Machu - Investmentspezialist

Christophe Machu kam im September 2014 als Associate Investment Specialist zu den M&G Teams für Multi Asset und Wandelanleihen, um die M&G Multi-Asset-Fondspalette und den M&G Global Convertibles Fund zu unterstützen. Machu kam ursprünglich im Jahr 2012 zu M&G und war für Sales in Paris tätig, bevor er zum International Marketing Team in London wechselte. Er hat einen MSc in Risiko & Finanzen der EDHEC Business School.

 Profil ansehen
Susanne Grabinger

Susanne Grabinger - Investmentspezialist

Susanne Grabinger kam im Jahr 2010 zu M&G. Sie ist gegenwärtig als Investmentspezialistin tätig und unterstützt die M&G Dynamic Allocation Fondspalette und den M&G Global Convertible Fund. Vor ihrem Firmeneintritt bei M&G arbeitete sie als Kundenportfoliomanagerin für JP Morgan Asset Management. Sie konzentrierte sich hier auf die Aktienkonten institutioneller Kunden sowie Mischfonds. Susanne Grabinger schloss ihr Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Bamberg mit einem MA ab und ist Chartered Financial Analyst (CFA). Sie spricht fließend Deutsch und Englisch und beherrscht außerdem Französisch und Spanisch.

 Profil ansehen
Ana Cuddeford

Ana Cuddeford - Investmentspezialist

Ana Cuddeford ist Investmentspezialistin und deckt als solche die Multi-Asset-Fondspalette von M&G, den M&G Global Convertibles Fund und den M&G Global Leaders Fund ab. Sie kam im Dezember 2013 von der FTSE Group zu M&G. Bei der FTSE Group betreute sie den FTSE4Good Index. Insbesondere bestand ihre Aufgabe darin sicherzustellen, dass die Unternehmen die Standards für die Aufnahme in den FTSE4Good Index einhalten. Zuvor arbeitete Ana Cuddeford für 16 Jahre im Bereich Aktien-Sales, 11 davon bei Citi. Sie spricht fließend Englisch, Spanisch und Italienisch und hat gute Französischkenntnisse. Ana Cuddeford schloss ihr Studium im Fach „European Community Studies“ an der University of Wales, College of Cardiff, mit einem BSc (Hons) ab.

 Profil ansehen

Weitere Informationen