M&G (Lux) Global Listed Infrastructure Fund

Ziel und Anlagepolitik

Ziel

Ziel des Fonds ist:
- die Erwirtschaftung einer Kombination aus Kapitalzuwachs und Erträgen über einen beliebigen Fünfjahreszeitraum, um eine Rendite zu erbringen, die höher als der globale Aktienmarkt ist; und
- eine Ertragsausschüttung, die in US-Dollar gemessen jährlich steigt.

Anlagepolitik und -strategie

Kernanlage: Mindestens 80 % des Fonds werden in Aktien von Infrastrukturgesellschaften, Investmentgesellschaften und Immobilieninvestmentgesellschaften beliebiger Größe aus aller Welt, einschließlich Schwellenmärkten, investiert. Der Fonds hält in der Regel Aktien von weniger als 50 Unternehmen. Die Mindestallokation von 80 % kann auch Stammaktien, Vorzugsaktien und Wandelanleihen umfassen.

Zu den Infrastrukturgesellschaften gehören Unternehmen in den folgenden Sektoren: Versorgung, Energie, Transport, Gesundheit, Ausbildung, Sicherheit, Kommunikation und Transaktionen. Unternehmen, die mehr als 30 % ihres Umsatzes aus Strom von Kohle- und Kernkraftwerken erzielen, sind vom Anlageuniversum ausgeschlossen, ebenso Branchen wie Tabak, Alkohol, Unterhaltung für Erwachsene, Glücksspiele und Waffen. Die Prinzipien des United Nations Global Compact zu Menschenrechten, Arbeits- und Umweltrechten sowie der Korruptionsbekämpfung werden bei der Analyse der Unternehmen ebenfalls berücksichtigt.

Der Fonds kann über Shanghai-Hong Kong Stock Connect und Shenzhen-Hong Kong Stock Connect in chinesischen A-Aktien anlegen.

Sonstige Anlagen: Der Fonds kann in andere Fonds, Barmittel und Vermögenswerte, die schnell realisiert werden können, investieren.

Derivate: Der Fonds kann Derivate einsetzen, um die Risiken und Kosten der Verwaltung des Fonds zu reduzieren.

Strategie in Kurzform: Die Titelauswahl des Fonds beruht auf einer eingehenden Analyse der einzelnen Infrastrukturgesellschaften.

Der Anlageverwalter strebt an, in Unternehmen mit hervorragender Kapitaldisziplin und dem Potenzial eines langfristigen Wachstums zu investieren. Titel mit verschiedenen Antriebskräften für das Dividendenwachstum werden ausgewählt, um ein Portfolio so zu strukturieren, dass es das Potenzial hat, in einer Vielzahl von Marktbedingungen zu bestehen. Der Fonds soll weniger Schwankungen bei den Renditen aufweisen und eine höhere Dividendenrendite als der globale Aktienmarkt bieten, was den Eigenschaften von Infrastrukturpapieren entspricht. Erwägungen zur Nachhaltigkeit, die die Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) umfassen, bilden einen integralen Bestandteil des Anlageverfahrens.

Benchmark: MSCI ACWI Net Return Index

Die Benchmark ist ein Vergleichsmaß, an dem die Wertentwicklung des Fonds gemessen werden kann. Es handelt sich um einen Nettorenditeindex, der Dividenden nach Abzug von Quellensteuern beinhaltet. Der Index wurde als Benchmark des Fonds gewählt, da er den Umfang der Anlagepolitik des Fonds am besten widerspiegelt. Die Benchmark dient ausschließlich der Messung der Wertentwicklung des Fonds und schränkt die Portfoliokonstruktion des Fonds nicht ein.

Der Fonds wird aktiv verwaltet. Der Anlageverwalter hat vollkommen freie Hand bei der Auswahl der Fondsanlagen, die er kauft, hält und verkauft. Die Portfoliobestände des Fonds können erheblich von den Bestandteilen der Benchmark abweichen.

Bei nicht abgesicherten und währungsabgesicherten Anteilsklassen wird die Benchmark in der Währung der Anteilsklasse dargestellt.

Weitere Informationen über das Anlageziel und die Anlagepolitik des Fonds finden Sie im Prospekt.

Mit dem Fonds verbundene Risiken

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds und die daraus resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Fonds sein Ziel erreichen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben.

Der Fonds kann in unterschiedlichen Währungen engagiert sein. Veränderungen der Wechselkurse können sich negativ auf den Wert Ihrer Anlage auswirken.

Der Fonds verfügt über eine kleine Zahl an Anlagen. Daher kann ein Wertverlust einer einzelnen Anlage einen größeren Einfluss haben als bei einer größeren Anzahl gehaltener Anlagen.

Die Anlage in Schwellenmärkten ist mit einem größeren Verlustrisiko verbunden, unter anderem aufgrund höherer politischer, steuerlicher und wirtschaftlicher Risiken, Wechselkursrisiken und aufsichtsrechtlicher Risiken. Es kann Probleme beim Kauf, Verkauf, der Verwahrung oder Bewertung von Anlagen in diesen Ländern geben.

Wandelanleihen unterliegen sowohl den Risiken von Anleihen als auch jenen von Unternehmensaktien sowie Risiken, die speziell mit dieser Anlageklasse verbunden sind. Ihr Wert kann sich abhängig von den wirtschaftlichen und den Zinssatz-Bedingungen, der Kreditwürdigkeit des Emittenten und der Performance der zugrunde liegenden Unternehmensaktien wesentlich ändern. Außerdem ist es möglich, dass Emittenten von Wandelanleihen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen und ihr Kreditrating herabgestuft wird. Wandelanleihen sind zudem möglicherweise schwieriger zu verkaufen als die zugrunde liegenden Unternehmensaktien.

Der Absicherungsprozess zielt darauf ab, die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die Wertentwicklung der abgesicherten Anteilsklasse zu minimieren, kann diese jedoch nicht vollständig beseitigen. Die Absicherung schränkt auch die Möglichkeit ein, von günstigen Wechselkursentwicklungen zu profitieren.

In Ausnahmefällen, in denen Vermögenswerte nicht angemessen bewertet werden können oder zu einem erheblichen Abschlag verkauft werden müssen, um Barmittel zu erhalten, können wir den Fonds im besten Interesse aller Anleger vorübergehend aussetzen.

Der Fonds könnte Verluste erleiden, wenn ein Kontrahent, mit dem er Geschäfte abschließt, nicht mehr willens oder in der Lage ist, geschuldete Gelder an den Fonds zurückzuzahlen.

Weitere Einzelheiten zu den Risiken, die für den Fonds gelten, finden Sie im Verkaufsprospekt des Fonds.

Weitere Informationen

Der Fonds investiert überwiegend in Aktien und es ist daher wahrscheinlich, dass er größeren Preisschwankungen unterliegt als Fonds, die in Anleihen und/oder Bargeld investieren.


Die Website zur Wertentwicklung dieses Fonds wird derzeit neu gestaltet. In der Zwischenzeit finden Sie Informationen zur Wertentwicklung im aktuellen Factsheet des Fonds, das im Bereich Literatur zu finden ist.

Fondsteam

Alex Araujo - Fondsmanager

Alex Araujo kam im Juli 2015 ins Equity Income Team von M&G und übernahm im April 2016 die Rolle als stellvertretender Co-Fondsmanager des M&G Global Dividend Fund. Im Oktober 2017 wurde er bei Auflegung zum Fondsmanager des M&G Global Listed Infrastructue Fund und im Januar 2019 zum Fondsmanager des M&G Global Themes Fund ernannt. Alex Araujo verfügt über 25 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten. Zu seinen vorherigen Stationen zählten UBS und die BMO Financial Group. Er schloss sein Studium an der University of Toronto mit einem MA in Wirtschaftswissenschaften ab und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

 Profil ansehen
John Weavers

John Weavers - Stellvertretender Fondsmanager

John Weavers kam nach seinem Studium 2007 als Analyst ins Aktienresearch von M&G und wurde im Januar 2012 Mitglied des Income Teams. Er ist Fondsmanager und stellvertretender Fondsmanager für verschiedene Equity-Income-Strategien. John Weavers schloss sein Studium in Politik, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Oxford University mit Auszeichnung ab. Er ist außerdem Chartered Financial Analyst (CFA).

 Profil ansehen

Weitere Informationen

  • Finden Sie im Glossar häufig benutzte Begriffe

    Glossar