M&G (Lux) Sustainable Allocation Fund

Ziel und Anlagepolitik

Ziel

Ziel des Fonds ist das Erwirtschaften einer Kombination aus Erträgen und Kapitalwachstum von 4-8 % über einen Zeitraum von fünf Jahren, unter Berücksichtigung der Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG).

Anlagepolitik und -strategie

Kernanlage: Der Fonds investiert weltweit (einschließlich Schwellenmärkten), üblicherweise wie folgt:

- 20-80 % in Anleihen

- 20-60 % in Aktien

- 0-20 % in sonstige Vermögenswerte

Es werden Vermögenswerte ausgewählt, die der Beurteilung des Anlageverwalters hinsichtlich ESG-Faktoren und Wirkungskriterien entsprechen. 10-30 % des Fonds sind in Unternehmen investiert, die gemäß der Folgenabschätzungsmethodik von M&G positive Auswirkungen auf die Gesellschaft haben, indem sie die weltweiten gesellschaftlichen und ökologischen Probleme angehen.

Unternehmen, die gemäß der Analyse gegen die Grundsätze der United Nations Global Compact verstoßen und/oder mit Branchen wie z. B. der Herstellung von Tabak oder umstrittenen Waffen in Verbindung stehen, werden aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen.

Der Fonds tätigt normalerweise Direktanlagen. Er kann auch über Derivate oder andere Fonds investieren.

Mindestens 70 % des Fonds werden in der Regel in Vermögenswerte investiert, die in Euro oder gegenüber dem Euro abgesicherte Währungen bewertet werden.

Derivate: Derivate werden für Anlagezwecke verwendet, zur Reduzierung von Risiko und Kosten sowie zur Steuerung der Auswirkungen von Wechselkursbewegungen.

Weitere Informationen, unter anderem zur Art der gehaltenen Vermögenswerte und den verwendeten Derivaten, finden Sie im Prospekt.

Strategie in Kurzform: Der Ansatz für nachhaltiges Investment beruht auf einer flexiblen Vermögensallokation, die durch Investitionen in Wertpapiere von Unternehmen oder Regierungen umgesetzt wird, die hohe ESG-Standards einhalten. Bei der Suche nach Anlagemöglichkeiten verbindet dieser Ansatz das Research zur Ermittlung des angemessenen langfristigen Werts von Anlagen mit einer Analyse der ökonomischen Grundlagen und der kurzfristigen Marktreaktionen auf Ereignisse.

Mit dem Fonds verbundene Risiken

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds und die daraus resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Fonds sein Ziel erreichen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben.

Der Fonds kann Derivate einsetzen, um von einem erwarteten Wertzuwachs oder -rückgang eines Vermögenswertes zu profitieren. Falls der Wert des Vermögenswertes unerwartet schwankt, kann der Fonds den investierten Betrag oder sogar noch mehr verlieren.

Der Absicherungsprozess zielt darauf ab, die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die Wertentwicklung der abgesicherten Anteilsklasse zu minimieren, kann diese jedoch nicht vollständig beseitigen. Die Absicherung schränkt auch die Möglichkeit ein, von günstigen Wechselkursentwicklungen zu profitieren.

Der Fonds ist in unterschiedlichen Währungen engagiert. Derivate werden eingesetzt, um die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen zu minimieren, können diese jedoch nicht immer vollständig beseitigen.

Anlagen in Anleihen werden durch Zinssätze, Inflation und Kreditratings beeinflusst. Es ist möglich, dass Anleiheemittenten keine Zinszahlungen leisten oder das Kapital nicht zurückzahlen. Alle diese Ereignisse können den Wert der vom Fonds gehaltenen Anleihen verringern.

Die Anlage in Schwellenmärkten ist mit einem größeren Verlustrisiko verbunden, unter anderem aufgrund höherer politischer, steuerlicher und wirtschaftlicher Risiken, Wechselkursrisiken und aufsichtsrechtlicher Risiken. Es kann Probleme beim Kauf, Verkauf, der Verwahrung oder Bewertung von Anlagen in diesen Ländern geben.

In Ausnahmefällen, in denen Vermögenswerte nicht angemessen bewertet werden können oder zu einem erheblichen Abschlag verkauft werden müssen, um Barmittel zu erhalten, können wir den Fonds im besten Interesse aller Anleger vorübergehend aussetzen.

Der Fonds könnte Verluste erleiden, wenn ein Kontrahent, mit dem er Geschäfte abschließt, nicht mehr willens oder in der Lage ist, geschuldete Gelder an den Fonds zurückzuzahlen.

Weitere Einzelheiten zu den Risiken, die für den Fonds gelten, finden Sie im Verkaufsprospekt des Fonds.

Weitere Informationen

Der Fonds ermöglicht die weitgehende Verwendung von Derivaten.

Fondsteam

Maria Municchi

Maria Municchi - Fondsmanager

Maria Municchi ist seit Auflegung Managerin des M&G (Lux) Sustainable Allocation Fund. Darüber hinaus ist sie stellvertretende Fondsmanagerin des M&G (Lux) Income Allocation Fund und des M&G Episode Income Fund (ein in Großbritannien autorisierter OEIC-Fonds). Bevor Maria Municchi 2009 zu M&G kam, war sie bei Barings und UBS Asset Management tätig. Sie hat einen Abschluss (MSc) in der Fachrichtung Internationales Management und Finanzen und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

 Profil ansehen
Steven Andrew

Steven Andrew - Stellvertretender Fondsmanager

Steven Andrew kam 2005 zu M&G und war zunächst Mitglied des Portfoliostrategie-und Risikoteams, ehe er in das Multi-Asset-Team wechselte und dort an der Entwicklung von Allokationsstrategien für M&Gs Multi-Asset-Fonds beteiligt war. Im November 2010 wurde er zum Fondsmanager des M&G Episode Income Fund (ein in Großbritannien autorisierter OEIC-Fonds) ernannt. Drei Jahre später wurde er bei der Fondsauflegung zum Manager des M&G Income Allocation Fund ernannt. Der Fonds verschmolz im März 2018 mit dem M&G (Lux) Income Allocation Fund. Vor seinem Einstieg bei M&G arbeitete Steven Andrew für F&C Asset Management, Merrill Lynch und die Bank of England. Er besitzt einen Bachelorabschluss (Hons.) in Finanzwirtschaft der University of London.

 Profil ansehen

Weitere Informationen

  • Finden Sie im Glossar häufig benutzte Begriffe

    Glossar