M&G Investments reagiert auf COVID-19 (Coronavirus)

Angesichts der aktuellen Corona-Situation legen wir bei M&G Investments die oberste Priorität darauf, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu schützen und unseren Kunden weiterhin einen erstklassigen Service anzubieten.

Für den Umgang mit Situationen wie der aktuellen Corona-Pandemie haben wir detaillierte Pläne zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs, auf die unsere Mitarbeiter gut vorbereitet sind.  Wir bei M&G Investments haben bereits vor einem Jahr an den meisten Standorten flexible Arbeitsverfahren eingeführt, sodass unsere Mitarbeiter, darunter die Fondsmanager und Wertpapierhändler, gut vernetzt, ausgestattet und vorbereitet sind, um im Home-Office zu arbeiten. In der aktuellen Situation arbeitet die überwiegende Mehrheit unserer Mitarbeiter wie gewohnt weiter – allerdings von zuhause aus, sodass wir alle wesentlichen Serviceleistungen weiterhin reibungslos erfüllen.

Wir haben unsere Mitarbeiter aufgefordert, alle vermeidbaren Geschäftsreisen einzustellen – sowohl international als auch zwischen unseren nationalen Geschäftsstellen.  Persönliche Treffen werden überwiegend durch Video- oder Telefonkonferenzen ersetzt.

Selbstverständlich  werden alle unsere Fonds weiterhin aktiv verwaltet, und die Kommunikation und Berichterstattung über unsere Fonds wird, abgesehen von persönlichen Treffen, wie gewohnt fortgesetzt.

Wir werden die neuesten Informationen aus verschiedenen Quellen genau verfolgen (Weltgesundheitsorganisation - WHO, die Berichte der lokalen Medien, die Richtlinien der Regierung etc.). Selbstverständlich werden wir sämtliche Vorschriften und Richtlinien der Regierungsbehörden erfüllen, damit die Eindämmung des Virus gelingt.

Die oberste Priorität liegt bei uns darauf, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu schützen und das Ansteckungsrisiko zu minimieren, sowie gleichzeitig einen reibungslosen Geschäftsbetrieb und einen erstklassigen Service für unsere Kunden zu gewährleisten.

18. März 2020