Die Informationen auf dieser Website sind ausschließlich für Vertriebspartner/professionelle Anleger bestimmt.

Die auf diesen Seiten enthaltenen Informationen dürfen weder von Privatanlegern verwendet werden noch sollten diese ihre Anlageentscheidungen darauf stützen.

Wir empfehlen Ihnen, die Geschäftsbedingungen zu lesen, bevor Sie sich mit dem Inhalt der Website befassen.

Bitte klicken Sie den untenstehenden Link an, um zu bestätigen, dass Sie ein Vertriebspartner bzw. professioneller Anleger sind und fortfahren möchten.

Anlegertyp

Schutz Ihrer Interessen während des Brexit und darüber hinaus

10/01/2019

Wir ergreifen derzeit Maßnahmen, um die Interessen unserer außerhalb Großbritanniens ansässigen Anleger zu schützen – unabhängig vom Ergebnis der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU.

Was ist geplant?

Zurzeit ergreifen wir Maßnahmen, um die Interessen unserer Anleger außerhalb Großbritanniens zu schützen – unabhängig vom Ausgang der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU.

Nach der Zustimmung unserer Anteilsinhaber auf den außerordentlichen Hauptversammlungen am Donnerstag, den 4. Oktober 2018, haben wir begonnen die nicht auf britische Pfund lautenden Anteilsklassen von 21 unserer in Großbritannien domizilierten OEIC-Fonds auf entsprechende in Luxemburg domizilierte SICAV-Strategien  zu übertragen. Zwanzig dieser Übertragungen sind inzwischen abgeschlossen.

Die Übertragung wird die Interessen unserer nicht-britischen Kunden schützen. Denn so bleibt der Zugang zu den aktuellen Anlagestrategien von M&G reibungslos erhalten.

Seit dem Brexit-Referendum 2016 haben wir zudem in Luxemburg eine neue Rechts- und Gesellschaftsstruktur aufgebaut sowie eine SICAV-Plattform geschaffen, die internationalen Anlegern Zugang zu unseren Strategien bietet.

Im März 2018 haben wir bereits alle Vermögenswerte der Allocation-Fonds sowie des M&G European Inflation Linked Corporate Bond Fund auf die in Luxemburg domizilierten Pendants übertragen: den M&G (Lux) Dynamic Allocation Fund, den M&G (Lux) Income Allocation Fund, den M&G (Lux) Conservative Allocation Fund und den M&G (Lux) European Inflation Linked Corporate Bond Fund.

Um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden, werden folgende Fonds bereits vor der geplanten Zusammenlegung als in Luxemburg domizilierte SICAV-Fonds aufgelegt und zur Verfügung gestellt:

M&G (Lux) Emerging Markets Bond Fund

M&G (Lux) European Strategic Value Fund

M&G (Lux) Global Dividend Fund

M&G (Lux) Global Floating Rate High Yield Fund

M&G (Lux) Optimal Income Fund

Vorrangig ist für uns dabei, unseren Anlegern ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten und eine reibungslose Übertragung sicherzustellen.

Top

Häufig gestellte Fragen

Frage: Was ist geplant?

Antwort: Am 5. September 2018 haben wir an Anleger in den nicht britischen Pfund lautenden Anteilsklassen von 21 unserer in Großbritannien ansässigen Fonds mit dem Vorschlag geschrieben, die Vermögenswerte dieser Anteilsklassen vollständig mit gleichwertigen in Luxemburg ansässigen Fonds zu verschmelzen.

Diese Vorschläge standen unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Anteilsinhaber, die auf einer Reihe von außerordentlichen Hauptversammlungen am 4. Oktober 2018 angenommen wurden.

Frage: Muss ich irgendetwas tun?

Antwort: Wenn Sie möchten, dass Ihre Vermögenswerte auf die neuen in Luxemburg domizilierten Fonds übertragen werden, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Das Vermögen aller Anteilsinhaber, die am Donnerstag vor dem jeweiligen Datum der Zusammenlegung nach 11.30 Uhr MEZ in nicht auf britische Pfund lautenden Anteilsklassen der betreffenden Fonds investiert sind, wird auf die neuen Fonds übertragen. Alle wichtigen Termine sind im obigen Kalender aufgeführt.

Frage: Ich habe gegen die Vorschläge gestimmt. Werden meine Vermögenswerte dennoch auf die neuen, in Luxemburg domizilierten Fonds übertragen?

Antwort: Die Beschlüsse bei Abstimmungen der Anteilsinhaber sind für alle Anleger des Fonds bindend. Da die Zusammlegungen von der Mehrheit der Anteilsinhaber genehmigt worden sind, wird das Vermögen aller Anleger, die am Donnerstag vor dem jeweiligen Datum der Zusammenlegung nach 11.30 Uhr MEZ noch in nicht auf britische Pfund lautenden Anteilsklassen der betreffenden Fonds investiert sind, auf die neuen Fonds übertragen. Die Termine aller Zusammenlegungen sind in der vorstehenden Tabelle aufgeführt.

Frage: Was sollte ich tun, wenn ich nicht möchte, dass meine Vermögenswerte in diesem Fall auf die in Luxemburg domizilierten Fonds übertragen werden?

Antwort: Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Vermögenswerte auf die Luxemburger Fonds übertragen werden, können Sie Ihre Anlagen in den betreffenden Anteilsklassen bis 11.30 Uhr MEZ am Donnerstag vor dem Wochenende der Zusammenlegung zurückgeben oder auf andere Fonds von M&G oder Fonds anderer Anbieter übertragen. Die Termine aller Zusammenlegungen sind in der vorstehenden Tabelle aufgeführt.

Frage: Was passiert mit Kauf- oder Verkaufsaufträgen, die an Nicht-Handelstagen erteilt werden?

Antwort: Die Annahmeschlusszeit für nicht auf britische Pfund lautende Anteilsklassen ist 11.30 Uhr MEZ. Alle nach diesem Zeitpunkt eingehenden Kauf- oder Verkaufsaufträge für nicht auf britische Pfund lautende Anteilsklassen der in Großbritannien domizilierten Fonds werden abgelehnt. Nach diesem Zeitpunkt eingehende Kauf- oder Verkaufsaufträge für auf britische Pfund lautende Anteilsklassen der in Großbritannien domizilierten Fonds werden erst am nächsten Bewertungszeitpunkt am Dienstag nach dem Wochenende der Zusammenlegung des jeweiligen Fonds bearbeitet.

Alle wichtigen Termine für die Zusammenlegungen finden Sie im vorstehenden Kalender.

Frage: Welche Annahmeschlusszeiten und Bewertungszeitpunkte gelten für OEIC-Fonds und SICAV-Fonds?

Antwort: Für OEIC-Fonds und SICAV-Fonds gilt jeweils derselbe Bewertungszeitpunkt von 12.00 Uhr GMT bzw. 13.00 MEZ.

Die Annahmeschlusszeit für nicht auf britische Pfund lautende OEIC-Fonds ist 11.30 Uhr MEZ.

Die Annahmeschlusszeit für SICAV-Fonds ist 13.00 Uhr MEZ.

Frage: Werden die neuen, in Luxemburg domizilierten Fonds dieselben Anlagestrategien verfolgen und von denselben Anlageteams verwaltet?

Antwort: Ja.

Frage: Werden für die entsprechenden Luxemburger Fonds die gleichen Managementgebühren gelten?

Antwort: Die jährlichen Managementgebühren werden dieselben sein. Aufgrund der Luxemburger Abonnementsteuer (Taxe d’abonnement) und der geringeren Fondsgrößen könnten die laufenden Kosten (Ongoing Charges Figures, OCF) jedoch etwas höher ausfallen. Die Luxemburger Taxe d’abonnement beläuft sich auf 0,05% pro Jahr für Privatanleger und 0,01% pro Jahr für institutionelle Anleger. Die geringere Größe der neuen SICAVs wird voraussichtlich keine wesentlichen Auswirkungen auf die OCF haben, im ungünstigsten Fall dürfte sich die OCF um 0,02% erhöhen. Insgesamt könnten die OCF somit um 0,07% steigen.

Frage: Werden die neuen SICAV-Fonds die Performance-Historie der ursprünglichen OEIC-Fonds behalten?

Antwort: Ja, sobald die Zusammenlegungen abgeschlossen sind.

Frage: Werden die Anteilsinhaber der Fonds von den neuen Fonds die gleichen Anteile erhalten wie bislang auch?

Antwort: Die Anteilsinhaber erhalten neue Anteile der in Luxemburg domizilierten Fonds. Diese gehören zur selben Klasse und sind vom gleichen Typ wie ihre bisherigen Anteile, der in Großbritannien domizilierten Fonds.

Frage: Wie lauten die ISIN-Codes für die OEICs und die entsprechenden SICAVs der betroffenen Fonds?

Antwort: Sie finden alle ISIN-Codes unter folgendem link

Frage: Erhalten Anleger, die Anteile an den neu aufgelegten SICAVs erwerben, das gleiche Portfolio wie im Fall ihrer entsprechenden OEICs?

Antwort: Die Fonds werden von denselben Anlageteams verwaltet und verfolgen dieselben Anlagestrategien. Unter Umständen enthalten sie jedoch nicht dieselben Portfolios, da sie abweichende Mittelzuflüsse erhalten, andere verwaltete Vermögen aufweisen, anderen Steuersätzen unterliegen usw.

Frage: Was passiert, wenn ich einen Fonds halte, der nicht nach Luxemburg übertragen wird und für den kein Pendant in Luxemburg existiert?

Antwort: Der größte Teil der außerhalb Großbritanniens vertriebenen Fonds von M&G wurde bereits nach Luxemburg übertragen oder wird mit dieser Initiative übertragen werden. Anleger in Fonds, für die kein Pendant in Luxemburg existiert, werden wir zu gegebener Zeit über die geplanten Schritte informieren. Bitte beachten Sie, dass die OGAW-„Passporting“-Rechte für OEIC-Fonds mindestens bis Ende März 2019 bestehen bleiben.

Frage: Welche Unterschiede bestehen zwischen OEIC-Fonds und SICAV-Fonds?

Antwort: Für die meisten praktischen Zwecke sind sich die Strukturen von OEIC-Fonds und SICAV-Fonds sehr ähnlich, da beide die Möglichkeit bieten, Umbrella-Gesellschaften mit einer Reihe von einzeln bewerteten Teilfonds zu errichten.

RECHTLICHE STRUKTUR UND REGULIERUNG
  OEIC SICAV
Definition

Open-Ended Investment Company (mit Sitz in Großbritannien)

Société d'investissement à capital variable (mit Sitz in Luxemburg)

Hintergrund

Übliche Struktur in Großbritannien; wird auch in Westeuropa und anderen Regionen eingesetzt. 1997 in Großbritannien als flexible Alternative zu Unit Trusts eingeführt

Übliche Struktur in Westeuropa, wird auch in anderen Regionen eingesetzt. Anfang des letzten Jahrhunderts eingeführt

Rechtliche Struktur / OGAW

Eine OEIC kann als Umbrella-Gesellschaft mit mehreren Teilfonds oder als eigenständiger Fonds errichtet werden. Sie kann eine Reihe von Anteilsarten ausgeben, einschließlich währungsgesicherter Anteile. Sie kann so errichtet werden, dass sie den Vorschriften für OGAW-Fonds (Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren) oder aber für Nicht-OGAW-Fonds für Privatanleger entspricht

Eine SICAV kann als Umbrella-Gesellschaft mit mehreren Teilfonds oder als eigenständiger Fonds errichtet werden. Sie kann eine Reihe von Anteilsarten ausgeben, einschließlich währungsgesicherter Anteile. Sie kann so errichtet werden, dass sie den Vorschriften für OGAW-Fonds (Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren) oder aber für Nicht-OGAW-Fonds für Privatanleger entspricht

Aufsichtsbehörde

Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien

Commission Service du Secteur Financier (CSSF) in Luxemburg

Corporate Governance

Der bevollmächtigte Verwalter (ACD) ist für das laufende Tagesgeschäft der OEIC verantwortlich

Eine SICAV kann über eine spezielle Verwaltungsgesellschaft verfügen oder von einem Verwaltungsrat (Board of Directors) verwaltet werden

Rolle der Verwahrstelle / Depotbank

Eine Verwahrstelle ist für die Verwahrung des Fondsvermögens verantwortlich. Die Verwahrstelle ist auch für die Aufsicht über den ACD verantwortlich, um die Interessen der Anleger zu wahren Verwahrstelle und ACD müssen vollkommen unabhängig sein

Eine Verwahrstelle (mit Sitz in Luxemburg) ist für die Verwahrung des Fondsvermögens und die Wahrung der Anlegerinteressen verantwortlich. Die Depotbank ist auch für die Aufsicht über die Anlagen verantwortlich, um die Interessen der Anleger zu wahren.

Haftungstrennung zwischen den Teilfonds

Die britischen Rechtsvorschriften erlauben eine getrennte Haftung zwischen den Teilfonds einer Umbrella-OEIC

Das luxemburgische Recht sieht eine Haftungstrennung zwischen Teilfonds vor

Top

Cyveillance Protected

Der Inhalt dieser Website richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und ist nicht zur Weitergabe an Privatkunden bestimmt. Andere Personen sollten sich nicht auf die Informationen auf dieser Website verlassen. Der Inhalt sollte dementsprechend in angemessener Weise nur mit anderen professionellen Anlegern geteilt werden.

Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.